IG Jazz Orchestra feat. Clara Vetter © Bettina Meister | zur StartseiteJazztage 2021 © Bettina Meister | zur StartseiteJazzbus | zur StartseiteIG Jazz Orchestra © Hans Kumpf | zur StartseiteKonzert im Jazzclub Kiste | zur StartseiteWinterjazz 2024 im Diakonissenbunker | zur Startseite
Link zur Seite versenden   Druckansicht öffnen
 

IG Jazz Orchestra

Der Klangkörper IG Jazz Orchestra (früher: Jazz@Large) repräsentiert die Vielfalt der Stuttgarter Jazzszene.Das Konzept hinter dem Orchester verspricht den Musiker*innen sowie den Hörer*innen immer ein spannendes und bisher nicht gehörtes musikalisches Erlebnis. Für die jährlichen Konzerte im Rahmen der Stuttgarter Jazztage werden jeweils zwei Kompositionen in Auftrag gegeben, und es wird dafür immer eine besondere Besetzung neu zusammengestellt. Das IG Jazz Orchestra wird gefördert von der Stadt Stuttgart. Insgesamt waren schon über 200 Musiker*innen aus der Region Stuttgart in den letzten 12 Jahren beteiligt. Gerade die unterschiedlichen Besetzungen des Orchesters und die eigens für die Band geschriebenen Kompositionen erzeugen bei den Musiker*innen eine Spannung und Konzentration, die begeistert vom Publikum aufgenommen wird. Auch bekannte Komponist*innen wie z.B.Monika Roscher, Matthias Schriefl, Steffen Schorn, Peter Fulda, Lucas Schmid oder Johannes Lauer haben in der Vergangenheit als Gäste mitgewirkt. Neben den Konzerten im Theaterhaus im Rahmen der Stuttgarter Jazztage gibt es immer wieder Performances für besondere Events an Orten wie z.B. das Stuttgarter Kunstmuseum, die Stadtbibliothek, der Innenhof des Alten Schlosses oder das Stuttgarter Rathaus. 

 

Die Performances und die Konzerte gehören sicherlich zu den spannendsten Jazz-Konzerten in der Region unter Beteiligung regionaler Musiker*innen. Die künstlerische Leitung haben zur Zeit Bastian Brugger, Judith Goldbach und Hans Fickelscherinne. 

 

Presseauszüge: 

„ein überwältigender Sound voller Spielfreude und Enthusiasmus“ (schreibt die Stuttgarter Zeitung)

„das Highlight des diesjährigen Jazzfrühlings: dieser Jazz-Express stampft nicht müde auf alten Gleisen, sondern gleitet elegant auch links und rechts davon dahin.Eine Mixtur aus perfektem Sound und wahrer Experimentierlust“ (schreibt das Reutlinger Tagblatt)

„Stuttgarter Jazz ist eine Wucht. Im Theaterhaus Stuttgart klangen die Jazztage mit einem 20köpfigen Jazzorchester spektakulär aus“ (schreiben die Stuttgarter Nachrichten)

IG Jazz Orchestra_(c)BettinaMeister_1
IG Jazz Orchestra_(c)BettinaMeister_2
IG Jazz Orchestra_(c)BettinaMeister_3
IG Jazz Orchestra_(c)BettinaMeister_4
IG Jazz Orchestra_(c)BettinaMeister_5
IG Jazz Orchestra_(c)BettinaMeister_6
Die Idee

Das IG Jazz Orchestra gibt neue Impulse für Jazzmusik und Improvisierte Musik im Raum Stuttgart und fördert das kollegiale Miteinander der beteiligten Musiker*innen.

Wir organisieren regelmäßig Konzerte im Theaterhaus und weitere Performances an anderen Orten. Das Orchester tritt in wechselnden Besetzungen auf, mit wechselnden Komponisten und Leitungen und repräsentiert die Vielfalt der Jazzwelt, meist jenseits des traditionellen Bigband-Sounds. Es belebt den Austausch und die Experimentierfreudigkeit der Musiker/innen im Raum Stuttgart.
Für jedes Konzert werden Musiker*innen mit Kompositionen beauftragt. Diese Auftrags-Kompositionen sind wesentlicher Bestandteil des Konzepts.

 

„Stuttgarter Jazz ist eine Wucht. Im Theaterhaus Stuttgart klangen die Jazztage mit einem 20köpfigen Jazzorchester spektakulär aus“ (Stuttgarter Nachrichten)

 

Wer Ideen für Performances, Konzerte, Aktionen, Kooperationen mit anderen Künsten hat,... meldet sich bitte bei Hans Fickelscher.

 

Bisherige/geplante Events und Konzerte:
 
  • So 5.11.2017 OrchesterJazz@Large feat. Herbert Joos, Landesjazzpreisträger 2017, Theaterhaus Stuttgart

  • So 22.10.2017 Martin Luther Suite – A Jazz Reformation von und mit Lucas Schmid (WDR-BigBand)

  • 20.11.2016 Big enough for both: Metropolmusik Nürnberg (Jazz@Large) meets IG Jazz Stuttgart, Kunstmuseum Nürnberg

  • 6.11.2016 Big enough for both: IG Jazz Stuttgart (Jazz@Large) meets Metropolmusik Nürnberg, Theaterhaus Stuttgart

  • 30.4.2016 Internationaler Tag des Jazz, Theaterhaus Stuttgart

  • 16.4.2016 OrchesterJazz@Large im Schwanen, Waiblingen

  • 8.11.2015 OrchesterJazz@Large im Theaterhaus Stuttgart

  • 6.9.2015 Sounds–Groove-Spaß, Schlossplatz Stuttgart

  • 2.11.2014 OrchesterJazz@Large im Theaterhaus Stuttgart

  • 13.9.2014 „small“Jazz@Large, Schlossplatz Stuttgart

  • 30.4.2014 Klang-Groove-Sound-Improvisation: 3 neue Kompositionen für großes Jazz-Orchester, Internationaler Tag des Jazz, Theaterhaus Stuttgart

  • 11.4. 2014 OrchesterJazz@Large im Franz K, Reutlingen

  • 3.11.2013 OrchesterJazz@Large im Theaterhaus Stuttgart

  • 15.09.2013 Sounds-Groove Performance im Rahmen „Jazzstadt Stuttgart“ am Schlossplatz

  • 20.7. 2013, Alte Kelter Fellbach, Performance im Rahmenprogramm der “Triennale Kleinplastik Fellbach“

  • 2.11.2012 Performance in der neuen Stadtbücherei Stuttgart

  • 1.11.2012 OrchesterJazz@Large im Theaterhaus Stuttgart

  • 15.09.2012 Sounds-Groove-Performance im Rahmen „Jazzstadt Stuttgart“ am Schlossplatz

  • 6.4.2012 OrchesterJazz@Large bei den Internationalen Jazztagen im Theaterhaus Stuttgart

  • 6.11.2011 OrchesterJazz@Large im Theaterhaus Stuttgart

  • 27.11.2009 Ausstellungseröffnung Elger Esser im Kunstmuseum

  • 8.11.2009 Happening Kiste zum Abschluß der Jazztage XL

  • 26.9.2009 Einweihung des Kunstwerkes Neckar-Landungsbrücke in Fellbach

 
Die Musiker*innen

 

Wir laden alle ca. 200 professionellen Jazzmusiker*innen im Raum Stuttgart ein etwas Verbindendes, Gemeinsames und Neues auszuprobieren, also ausdrücklich auch Nicht-IGJazz-Mitglieder! 
Die Konzerte sollen einerseits Musiker*innen zusammenbringen, die sich (noch) nicht kennen oder nur selten auf zusammen auf der Bühne stehen und andererseits die Stuttgarter Jazzszene als Ganzes, als farbenreiches Kollektiv der Öffentlichkeit präsentieren. In den letzten 3 Jahren haben wir auch einige Gastkomponisten eingeladen: Matthias Schriefl, Moni Roscher (2014), Johannes Lauer (2015), Steffen Schorn (2016).

 

"Etablierte" werden genauso wie "Neue" zum Zuge kommen. Das Ganze kann einen Performance-Charakter haben, komponierte Werke oder freie Improvisation sind gleichermaßen erwünscht:
insbesondere ungewöhnliche Besetzungen - jenseits des Mainstream-BigBand-Jazz – sowie Kooperationen mit Kunst, Tanz oder Klassik.

Jazzverband

Stadt Stuttgart

MWK Baden-Württemberg

Freies Radio für Stuttgart